Baumwollbeutel statt Plastiksack: In der Migros wird jetzt abgefüllt

0
189
KMU- Wirtschaft

Früchte, Teigwaren und weitere Esswaren sollen künftig ohne unnötige Verpackungen gekauft werden können. Die Migros hat am Donnerstag einen Pilotversuch mit Abfüllstationen gestartet.

(mg) Die Migros reagiert auf den Trend zu mehr Nachhaltigkeit. In mehreren Filialen führt sie Abfüllstationen ein. «Teigwaren, Reis, Hülsen- und Trockenfrüchte, Frühstücksflocken und Süsswaren – bis zu 70 Artikel in Migros Bio-Qualität werden an den Abfüllstationen in den Migros-Filialen angeboten», teilte der Detailhändler am Donnerstag mit. Im Vordergrund, so die Migros, «steht die Reduktion von Verpackungsmaterial.» Für den Transport nach Hause stünden Mehrwegbeutel aus Bio-Baumwolle zur Verfügung.

Teststation für die Abfüllstation ist der Standort Baden. Dort können bereits ab Donnerstag fleissig Mehrwegbeutel gefüllt werden. «In Kürze werden weitere Filialen dazukommen», verspricht die Migros ohne konkrete Orte zu nennen. «Uns ist es vor einer breiten Einführung wichtig, dass uns die Kundinnen und Kunden Rückmeldungen geben können, was gut funktioniert und was noch optimiert werden kann, damit das Einkaufen mit Mehrweggefässen auch tatsächlich in den Alltag integriert werden kann», lässt sich Matthias Wunderlin, Leiter Departement Marketing des Migros-Genossenschafts-Bundes, in der Mitteilung zitieren.

Quelle: bz Basel