Cristie Data und GRAU DATA präsentieren das Update für den Blocky Ransomware-Schutz für Backups

0
294
TC- Comunication

Blocky for Veeam® 2.5 mit zusätzlichem benutzerunabhängigem Passwortschutz

Cristie Data und GRAU DATA, die seit September 2019 eine enge Technologiepartnerschaft pflegen, präsentieren gemeinsam die neueste Version Blocky for Veeam® 2.5. Der Ransomware-Schutz verhindert die Verschlüsselung der Sicherungsdaten und bietet in seiner neuen Version zusätzliche Sicherheits-Features, darunter auch den unberechtigten Zugriff auf Administratorenebene. Mit einer erweiterten integrierten Passwortsicherheit haben Unternehmen die Gewissheit, dass unbefugte Aktionen auch von der Administrationskonsole aus unterbunden sind. Selbst nach dem Einloggen des Administrators lassen sich kritische Kernfunktionen, wie die Deinstallation oder das Abschalten des Ransomware-Schutzes, nur mit einem zusätzlichen und unabhängigen Passwort auslösen. Das Blocky Update 2.5 ist bei Cristie Data ab sofort verfügbar.

„Das Backup ist die letzte Verteidigungslinie gegen Ransomware. Nur wenn das Backup von kriminellen Handlungen unberührt bleibt, können unsere Kunden ihre Daten zuverlässig wiederherstellen und damit nicht nur die Lösegeldforderung umgehen, sondern auch für eine zuverlässige Business Continuity sorgen“, erklärt Volker Wester, Geschäftsführer, bei Cristie Data. „Mit den zusätzlichen Updates haben unsere Kunden eine noch höhere Sicherheit, auch von innen heraus.“

Blocky Ransomware-Schutz auf Basis von WORM-Technologie

Der GRAU DATA Ransomware-Schutz Blocky for Veeam® schafft zuverlässigen Schutz für Datensicherungen vor krimineller Datenverschlüsselung. Der Software ist für Unternehmen jeder Größenordnung geeignet und lässt sich leicht in existierende Umgebungen integrieren – skalierbar, flexibel und unabhängig von existierenden IT-Infrastrukturen. Basis ist die erprobte GRAU DATA WORM-Technologie. Durch speziell angepasste Rechte ist ausschließlich der Backup-Anwendung die Veränderung von Backup-Daten erlaubt. Alle anderen Programme einschließlich Ransomware bleibt jeglicher Zugriff verwehrt. Für die Datensicherung muss sich die Backup-Software mit einem sicheren Fingerabdruck ausweisen. Nur wenn der einzigartige Fingerabdruck mit der hinterlegten Referenz übereinstimmt, lässt Blocky den schreibenden Zugriff auf die Daten zu. Alle anderen Anwendungen, insbesondere die Schadsoftware, werden durch den Filter blockiert. Die Ransomware trifft somit auf WORM-geschützte Backupdaten und hat keine Chance für Manipulation oder Verschlüsselung.

„Unsere Partnerschaft mit Cristie Data besteht nun seit einem Jahr und wir schauen auf sehr erfolgreiche zwölf Monate zurück. Treiber des Business ist natürlich Cristie Data mit seiner guten Reputation im Markt, aber auch die sich ständig weiterentwickelnde Gefahrenlage durch Cyberkriminelle, die immer raffiniertere Ransomware in Umlauf bringen. Die Updates unseres Blocky 2.5 entstanden einerseits aus unserer hausinternen Entwicklung aber auch auf Basis von Partner- und Kundenwünschen, die Blocky erfolgreich im Einsatz haben“, erklärt Harry Weik, Leiter Vertrieb & Marketing bei der GRAU DATA GmbH.

Quelle: TC-Communications