Sunrise kann bei den Nutzerzahlen von Internet und Fernsehen zulegen

0
151
KMU- Wirtschaft
Quelle: bz Basel

Weniger Umsatz und weniger Gewinn. Das dritte Quartal fällt für Sunrise trotzdem zufriedenstellend aus. Erfreulich für den Konzern sind die Entwicklungen bei den Nutzerzahlen.

(mg) «Sunrise konnte trotz schwieriger Umstände weiterhin Marktanteile gewinnen und ein solides finanzielles Wachstum verzeichnen», freut sich CEO André Krause in einer Mitteilung vom Donnerstag. Konkret hat Sunrise im dritten Quartal einen Umsatz von 471 Millionen Franken erwirtschaftet, das sind 0,5 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Nettogewinn ging von 48 Millionen Franken auf 28 Millionen zurück. Dies «aufgrund höherer Abschreibungen und Amortisationen», wie es in der Mitteilung heisst.

Zulegen konnte Sunrise dagegen bei praktisch allen Kundenzahlen. So verzeichnete das Telekommunikationsunternehmen mehr Nutzer von Internet (plus 6,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr), Fernsehen (plus 12 Prozent) und Postpaid-Mobiltelefonverträge (plus 8 Prozent). Abgenommen haben dagegen die Prepaid-Nutzer, da diese vermehrt auf reguläre Angebote wechseln. Es sei das letzte Quartalsergebnis als «unabhängige Gruppe», wie die Sunrise schreibt. UPC-Besitzerin Liberty Global hatte im August das Kaufangebot für Sunrise vorgelegt. Die Wettbewerbskommission (Weko) hatte diese Fusion kürzlich ohne Auflagen bewilligt.

Quelle: bz Basel